LotR - Balrog läuft permanent

  • Nehme noch Wetten an, ...
    Spaß beiseite:


    Als erstes mal Danke an alle die versucht haben zu helfen, vorab auch bei Marc!!
    R2D2 schrieb:
    Gestern hab ich die Teile mit folendem Ergebniss in meinen Lord getestet:
    Die CPU vom Lord läuft fehlerfrei.
    Das Original PDB läuft nun nach Reparatur einer Leiterbahn problemlos.
    Beim Rottendog waren 2 Transystoren durch. Die habe ich getauscht. Nun läuft das Board, schmeißt allerdings nach einigen Minuten die Sicherung F21 (Spulenspannung).
    Da das T3 PDB und das Lord PDB problemlos laufen, kann der Fehler nur auf dem Rottendog liegen.
    Die T3 CPU konnte ich noch nicht testen.
    viele Grüße Marc
    [/quote]
    Das war schon wichtig zu wissen, dass die Boards fehlerfrei laufen.
    Und selbst dann muss man erst mal in der Kombination drauf kommen, was da wie und wo "aus dem Ruder gelaufen" ist.


    Denn DIE Fehler (TopSaucer19, Balrog sowie "Display") waren trotzdem bei einsetzen noch da. Teilweise, bei Display / Testmenue "intensiver" ...

    1. Erst hing sich das Display "nur" mal wieder auf, bzw. ging nicht in diverse Untermenue, dann aber ging gar nichts mehr.
    Ist ja eine alternative BB-Beleuchtung reingekommen. Und die Stromversorgung dieser Beleuchtung läuft über die "zwischen geschalteten / aufgesteckte" Stecker für den Rest. Da waren am Stecker mindestens zwei Kabel lose.

    2. TopSaucer 19
    Ja die Fehlermeldung war richtig. Hatte aber was ich damals so nicht gemerkt hatte, auch wohl Auswirkungen auf die "allgemeine Spulenspannung" ...
    => Siehe Punkt vor!! Mindestens 3-4 Kabel am Y-Stecker der alternativen Backbox-Beleuchtung locker!!
    Miese Arbeit war das, im Stehen mit dem ganzen "Kabelgedönse" ...


    3. Ursache: BALROG - "Motor-/Ausrichtungsfehler"


    Und gleich im Doppelpack! Einmal optisch recht neu. Einmal schon etwas älter.

    UND ES REICHTE NICHT, NUR EIN BREITBANDKABEL ZU TAUSCHEN! Nur der gleichzeitige Tausch von beiden Kabeln hat das Problem behoben.

    Egal welches Kabel noch alt war, es blieb immer bei einem Ansteuerungsfehler beim Balrog. Zwar etwas anders in der Ausprägung aber, prinzipiell "das Selbe" Fehlerbild.

    Ausgiebig getestet.
    Probleme Display und Balrog offenbar gelöst.

    Aber
    immer noch kleinere Probleme mit der Spulenspannung.
    Letztendlich wird das wohl auf ein nacharbeiten ALLER Stecker der alternativen Backbox-Beleuchtung hinauslaufen.

    Der T3 läuft auch soweit mit den Boards.

    Hoffe ich habe das soweit technisch verständlich aufgedröselt, ist ja so nicht auf meinem Mist gewachsen.

    Und hier einmal ein ganz großes Danke an Christian Koerper / flippermeister1ätaol.com der auch dieses Durcheinander in meinen Augen dann souverän und schnell aufgedröselt hat.



    Zuerst ist er bei mir mal durch die restliche Herde gegangen. Die ersten Pins standen aufgeklappt zum bearbeiten dort. Wollte, während er repariert jeweils noch Leuchtmittel kontrollieren, Batterien wechseln & ggf. einzelne Gummis wechseln.
    Habe das noch nicht einmal ansatzweise geschafft ... bin kaum mit dem aufmachen nach gekommen. War froh als er dann mal endlich eine Pause ansagte.

    Habe ja schon viele Handwerker (nicht nur, aber auch an Pins) beim Arbeiten zugesehen / unterstützt.
    Bei Christian lief das so rund (Analyse-Finden & Beheben der Fehler) wie ich es bei Handwerkern nur selten gesehen habe.

    Pläne für Stern, Bally, Williams waren für meine Fehler, nicht notwendig. Einzig bei meinem Zacci mussten die Pläne konsultiert werden um die defekten Bauteile zu bestimmen.
    Ach ja, der Mame-Arcade (Software nicht korrekt gestartet) wurde quasi im Vorbeigehen wieder zum laufen gebracht.
    Hoffe nun, das mit einer kompletten Überarbeitung der restlichen Beleuchtungs-Stecker auch das mit der manchmal (selten aber dann ärgerlich) weg brechenden "Spulenspannung ?" am Lotr behoben wird.

    Danke & Grüße

    Lutz
    Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
    Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

    "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41
  • Pink Panther schrieb:

    Aber
    immer noch kleinere Probleme mit der Spulenspannung.
    Letztendlich wird das wohl auf ein nacharbeiten ALLER Stecker der alternativen Backbox-Beleuchtung hinauslaufen.

    Mal eine "Wasserstandsmeldung" bezüglich der "kleineren" Probleme mit der Spulenspannung.

    Vor dem hier beschriebenen Fehler mit dem Balrog, gab es manchmal/selten einen spontanen, kompletten Reset. Immer mitten im Spiel, nie im AtrackModus. Manchmal tagelang nicht. Dann zwei-dreimal am Abend.

    Bei dem ganzen "Gedönse" um den Balrog- (zwei Breitbandkabel gleichzeitig) sowie wie sich dann herausstellte vielfältigen, anderen Fehler (nur Stecker MDI !!), ist noch ein Fehlerbild dazugekommen! Dieses hattem wir / ich dem schon vorher vorhandenen, selten, aber immer mal wieder auftretenden Total-Reset zugeschrieben:

    "Einfrieren" - Spulenspannung wird im Spiel "schlapper", bis zum totalen Aus. Kugeln gehen aus. Pin zählt korrekt Bonus. Schaltet auf die nächste Kugel. Und nichts ...
    Keine neue Kugel, keine Funktion von Spulen. Auch die komplette PF-GI (nicht die der BB!) ist weg. Der Rest, incl. Sound funktioniert.
    ABER: Nach Aus- & Anschalten und eigentlich dann immer wieder normal da.

    Nicht reproduzierbar. Nur im Spiel, nicht im A-Modus über Nacht. Mal im MB, mal bei Einzelkugel, mal bei Einzel-Treffern an den Slingshots, den Kickup-Spulen, ... und auch mal bei abdrücken eines neuen Spieles! Also ohne Betätigung der FliFi, was ansonsten ein gemeinsamer Nenner wäre. Eher am Anfang von Spielen / in der ersten halben Stunde aufgetreten.
    Manchmal 6-7 Stunden Spiel gar nicht, dann direkt zwei - dreimal hintereinander. Konnte dann aber immer nach Neustart ein "Stundenspiel" nachschieben ohne das dann etwas passierte.


    Lösung Total-Reset
    Durch ausprobieren einzelner Stecker und Probespiel herausgefiltert.
    WIEDER DIE STECKER des MDI in der BB! Der Stecker für die "Flasher" war es. Foto kommt beizeiten nach.
    Dieser Stecker hat zwar nach Aussage von Christian nicht direkt mit dem eigentlichen Fehlerbild etwas zu tun, aber er hat beim testen (er schaute auf die Stecker, ich löste Kontakte PF aus) Funkenbildung "im Steckerkontakt" fest gestellt!


    Und nachdem dann auch dieser (letzte!) Stecker des MDI heraus war, ist dieser Total-Rest nun nicht mehr aufgetreten.

    Spielen tut der nun richtig gut, ohne den ganzen, zugegebenermaßen optisch auch mich sehr ansprechenden elektrischen SchnickSchnack ...

    Gefühlsmäßig haben die Spulen "mehr Power". Meine das an den FliFi, Slingshots sowie Kickups zu merken. Werde die Spuleneinstellung im Menue wohl mal wieder auf normal zurück stellen.


    Das "Einfrieren" mitten im Spiel war aber dann immer noch vorhanden!

    R2D2 schrieb:

    Gestern hab ich die Teile mit folendem Ergebniss in meinen Lord getestet:

    Die CPU vom Lord läuft fehlerfrei.
    Das Original PDB läuft nun nach Reparatur einer Leiterbahn problemlos.
    Beim Rottendog waren 2 Transystoren durch. Die habe ich getauscht. Nun läuft das Board, schmeißt allerdings nach einigen Minuten die Sicherung F21 (Spulenspannung).
    Da das T3 PDB und das Lord PDB problemlos laufen, kann der Fehler nur auf dem Rottendog liegen.
    Die T3 CPU konnte ich noch nicht testen.

    viele Grüße Marc

    Dann habe ich das RD-PDB (eigentlich aus Versehen wieder eingebaut) wieder gegen das Stern-PDB getauscht und siehe da: Auch dieser Fehler ist weg!! Kein Einfrieren mehr.
    => Bei Marc im LotR hat es die Sicherung F21 gehauen. Bei mir am Gerät gibt es mit der Platine sporadisches "einfrieren" ... Wert der Sicherung kontrolliert. Bei mir ist auch die passende drin. Seltsame Effekte.

    Mal schauen ob Christian und ich es nun schaffen, die restlichen Zusatzbeleuchtungen (Speaker & Scorecards) sowie das MDI mit neuen Steckern (und ggf. "dicker" Verkabelung) so drauf zu stecken /zu verbinden, dass das dauerhaft hält!

    Grüße Lutz
    Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
    Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

    "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41
  • Zwischenstand

    Nach dem schönen Geburtstagsturnier am Wochenende, ... => Belastungstest am LotR ...

    Denke der läuft nun soweit "elektrisch" stabil ... ohne den ganzen Lichter-Schnick-Schnack ...

    ;) Foto letzter Extraball Kugel 1. KEINE AUSFÄLLE!

    Gut, zum Ende hin wurden die FliFi etwas schlapper, ein paar Kontakte hakten und ein Plastic war total zerschossen ... Rücken, Füße, Arme, Hände, ... Aua ...
    Tolles Finale, leider außer dem Anfang nicht so richtig mitbekommen und leider nicht die "erste Mission" beendet. Mein Sohnemann fands aber toll.
    Nun gut, habe alle möglichen EB freigegeben ... aber Pin steht nicht auf Extra-Leicht! Erste "echte" Kugel über 167.000.000 Punkte.

    Fotos der den Trouble verursachenden Stecker reich ich nach, wenn das überarbeitete und modifizierte MDI zusammen mit "dem restlichen Lichter-Schnick-Schnack" neu aufgesteckt wird und die Box offen ist ...
    Schauen wir mal ... :saint:

    Grüße & ne schöne Sommer-Woche

    Lutz
    Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
    Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

    "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41
  • Benutzer online 7

    7 Besucher