Angepinnt Vereinsmeisterschaft 2017 bei PU in Bünde

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vereinsmeisterschaft 2017 bei PU in Bünde

    Hallo,

    wie Ihr ja bereits wisst, findet die diesjährige Vereinsmeisterschaft in Bünde bei Pinball Universe, Daimlerstraße 41-43, 32257 Bünde statt.

    Das Hauptturnier läuft am Samstag, dem 4.11.17 ab 12.00 Uhr (Meldeschluss ist 11.30) und am Sonntag, dem 5.11.17.

    Gespielt wird wie gehabt 8 Runden Ifpa-Mode in 4-er Gruppen und danach mit ca. 50% die Hauptrunde mit 11 Spielen im Schweizer System und ein Finale an 3 Flippern.

    Damit sich der Sonntag nicht endlos lange hinzieht, haben wir von Playoffs nach der Hauptrunde abgesehen.

    Weiterhin wird es ein Klassikturnier geben, hier wie gehabt Entries schon am Freitag bis Sonntag und dann nach dem Hauptfinale Doppel-KO mit den besten 32 und dann Finale an drei Flippern.

    Einen Zeitplan und eine Anmeldefunktion findet Ihr hier

    flipperverein.de/events/2017-herbstcon/

    Eine Anmeldeliste wird veröffentlicht, da ich das alles von Hand verarbeiten muss, bitte nicht jeden Tag nach Aktualisierung fragen. Bei Rückfragen könnt Ihr mich unter

    turnier@spdorf.de

    anschreiben.

    Danke und Viele Grüße aus Berlin

    Jörg
  • Das Klassikturnier ist ein Buy-In-Turnier für je €3 pro Entry (3 Flipper mit je einem Spiel).
    Du kannst so oft Entries kaufen, wie du magst. Es gilt das Entry-Ergebnis mit dem besten Score, dass du erzielst.
    Wichtig ist eben nur, dass die 3 Ergebnisse innerhalb eines einzigen Entries liegen müssen. :cowboy:
    Alles weitere zum Turnier findest du hier,
    Christian
    Ball in Play
    Game Over: Take5 - 8Ball - Centaur - Centaur2 - Fire! - F-14 - SoF - Ww - 2x BK2k - Simpsons - FH - TM BoP - FT - HS2 - STTNG - NF - WCS94 - WD? - Bw - JY - NBA FB - 2x RfM - RCT - Sopranos
  • nö, Du hast die auswahl aus den flippern, die da stehen.
    sagen wir mal, da stehen 9 geräte.

    Du spielst "entry 1" erstmal an geräten 1-2-3 und hast gewisse scores.

    ganz am ende der vorrunde ist Dein ergebnis DIESES ENTRYS an gerät 1 das drittbeste, an gerät 2 45ster, an gerät 3 95ster.
    dafür bekommst Du punkte, im allgemeinen 100 für den besten score insgesamt an diesem gerät, 99 für den 2.besten etc.
    also für "enty 1" bekommst Du 98 pkt. für gerät 1, 46 pkt. für gerät 2, 6 pkt. für gerät 3.
    in summe 150 pkt. für "entry 1".

    als zweiten entry spielst Du geräte 4-5-6 und bist am ende der quali an jedem gerät der beste.
    Du bekommst je gerät 100 punkte, also 300 pkt. insgesamt.
    da nur Dein bestes entry gewertet wird (sonst hättest Du ja 2 startplätze im finale nach der vorrunde/quali), fällt Dein "entry 1" aus der wertung.

    da Du ja während der quali noch nicht weisst, was die anderen so spielen, kaufst Du Dir noch ein entry und spielst geräte 7-8-9.
    Du spielst gerät 9 wie ein junger gott, aber 7 und 8 laufen voll nicht.
    dann hast Du für gerät 9 vielleicht 100 pkt., aber da Du an gerät 7 IN DIESEM ENTRY nur das 102t-beste ergebnis hast, bekommst Du dafür null punkte.
    an gerät 8 war Dein ergebnis lausig, aber weil niemand sonst an dieser möhre spielen wollte, ist Dein ergebnis trotzdem das beste: 100 punkte dazu, macht insgesamt 200 pkt.
    dennoch: Du hast ein entry mit besserem ergebnis, auch "entry 3" fällt aus der wertung.

    halbwegs verstanden?
    ich hatte am anfang auch grosse probleme, da durch zu blicken, deshalb diese recht ausführliche erklärung.
    wenn Dir noch was unklar ist, frag ruhig, das kapiert man erst nach diversen turnieren mit diesem modus.
    und vom belgium triple 9 schweigen wir besser...
    :S
    Marc
    hinter den Vornesitzern ohne Streit
    image/svg+xml

    Beitrag von bitzer ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Moin zusammen.

    Vielen Dank an die Organisatoren dieser tollen Convention. Was PU und die GPA auf die Beine gestellt haben, das war echt klasse.

    Ein besonderes Dankeschön geht an Ergun, wenn er das liest, dann weiß er warum :*

    Ich möchte ganz allgemein noch zwei Punkte aufgreifen und hier niederschreiben.

    Während eines Turniers sollte bzw muss man die gleichen Spielregeln ansetzen. Heißt in diesem Fall für das Hauptturnier: Wenn es um den Finaleinzug in der Vereinsmeisterschaft geht und 6 Personen um 2 Plätze stechen, dann kann man nicht einen neuen Modus aus dem Hut zaubern, der weniger gerecht ist. Damit kein Augenrollen entsteht, dies habe ich bei der Turnierleitung vor dem Modus bekannt gegeben. Bisher wurde immer an einem Gerät gestochen, die Spieler mit den jeweils besten Scores sind dann eine Runde weitergekommen. An diesem Wochenende wurde dies kurzfristig über den Haufen geworfen und man hat zwei mal drei Spieler an zwei unterschiedlichen Geräten spielen lassen. Der Sieger ist jeweils ins Finale eingezogen. Dass ein Erfolg hier dann zweifelsfrei etwas von der Zulosung der Spieler an den Geräten abhing sollte einleuchten.

    Weiterhin (da ich wieder entsprechende Rückmeldungen erhalten habe) wird im Classic die erste Runde im Hauptturnier im Best of 3 gespielt. Es spielen alle Spieler in der Siegerrunde. Erst alle Spieler gegeneinander an den Glückskisten antreten und in einem Spiel entscheiden zu lassen, ob man in der Gewinner- oder Verliererrunde spielt, ist Quatsch. Ich habe dies bereits bei der Con im Frühling gesagt und schreibe es hier nochmal für alle auf.

    So, der kleine "Meckerteil" soll aber den Eindruck nicht trüben, dass das Wochenende von Anfang his Ende super war. Vielen Dank nochmal.

    Viele Grüße
    Tobias
    Current IFPA Country Director Germany
    Fragen zu Turnieren und Ligen:
    wppr-germany@gmx.de
    ----------------------------------------------------------
    My pinball machines on Facebook
    Regeländerungen für Turniere und Ligen ab 2016
  • Tobstar79 schrieb:

    Moin zusammen.

    Vielen Dank an die Organisatoren dieser tollen Convention. Was PU und die GPA auf die Beine gestellt haben, das war echt klasse.
    ...
    Während eines Turniers sollte bzw muss man die gleichen Spielregeln ansetzen. Heißt in diesem Fall für das Hauptturnier: Wenn es um den Finaleinzug in der Vereinsmeisterschaft geht und 6 Personen um 2 Plätze stechen, dann kann man nicht einen neuen Modus aus dem Hut zaubern, der weniger gerecht ist. Damit kein Augenrollen entsteht, dies habe ich bei der Turnierleitung vor dem Modus bekannt gegeben. Bisher wurde immer an einem Gerät gestochen, die Spieler mit den jeweils besten Scores sind dann eine Runde weitergekommen. An diesem Wochenende wurde dies kurzfristig über den Haufen geworfen und man hat zwei mal drei Spieler an zwei unterschiedlichen Geräten spielen lassen. Der Sieger ist jeweils ins Finale eingezogen. Dass ein Erfolg hier dann zweifelsfrei etwas von der Zulosung der Spieler an den Geräten abhing sollte einleuchten.

    Weiterhin (da ich wieder entsprechende Rückmeldungen erhalten habe) wird im Classic die erste Runde im Hauptturnier im Best of 3 gespielt. Es spielen alle Spieler in der Siegerrunde. Erst alle Spieler gegeneinander an den Glückskisten antreten und in einem Spiel entscheiden zu lassen, ob man in der Gewinner- oder Verliererrunde spielt, ist Quatsch. Ich habe dies bereits bei der Con im Frühling gesagt und schreibe es hier nochmal für alle auf.

    So, der kleine "Meckerteil" soll aber den Eindruck nicht trüben, dass das Wochenende von Anfang his Ende super war. Vielen Dank nochmal.

    Viele Grüße
    Tobias
    Mein Danke ist ja auf der GPO2017 Seite ...

    Ansonsten Modi
    Zustimmung, bis auf "Glückskisten" beim Classic. Das Du die nicht gerne unter dem Aspekt Turnier spielst verstehe ich.

    ÜBLICHERWEISE WURDEN DIESE DAMALS IN DER AUFSTELLUNG BIS ANFANG DER 1980´ger AUCH IN D-LAND MIT 5 Kugeln gespielt!! DAS HATTE SEINEN GRUND.
    Falls diese Pins richtig stehen und vom Tilt "richtig SS-EM-Classic" eingestellt sind, kann ein 5 Kugel Spiel schon aussagekräftig sein und hat nicht "soviel" mehr mit Glück zu tun, als bei den "modernen" Geräten!!
    Insbesondere da das Gameplay dieser Geräte eher schnell allgemeinverständlich und recht einfach begreifbar/spielbar ist.
    Neben 5 Kugeln wurde ja früher gerne zu Dritt oder Viert eine Runde ausgespielt. Das entspricht mit 1:2 bzw. 1:3 heute einem Best of Three. Bzw. zu zweit, aber dann über 2 Spiele, im Zweifel über die Gesamtpunktezahl. Entspricht auch einem BoT.
    Und hast Du die alle mindestens einmal durchgespielt kriegt man schon ein individuelles Gefühl für die Pins. Beim EBD war z.B. der re FliFi etwas zu hoch (nicht parallel dem Anschlag) eingestellt. Dadurch war links hoch (der Schuss bei dem Gerät!) nur mit sehr späten Schüssen realisierbar. Leicht war dafür das eigentlich schwierige und bei diesem Pin eigentliche gefährliche Muliplikatortarget getroffen, welches Rückpraller direkt auf die Mitte zur Folge hat. Dafür war der obere li FliFi super für das 8-Ball Target eingestellt!
    Hätte an dem Pin noch 4-5 Spiele gebraucht, um mich da nach meinem Gefühl etwas einzuspielen.
    Bleibe dabei: KEINE GLÜCKSKISTEN, eher die anspruchsvoller zu spielenden Pins ;)

    Das dann insbesondere die Startrunde (die Spiele brauchen wir nicht [Anmerkung: für die Punktewertung]) NUR mit einem Spiel mit NUR 3 Kugeln gespielt wurde, ist unter der obigen Betrachtungsweise sehr suboptimal, ändert nichts am Ergebnis und am Spaß. Verliererrunde kann ich 1 Spiel aus Zeitgründen und begrenzter Anzahl der Pins verstehen, ist zwar auch nicht toll, aber ok. Auch dass in der Hauptrunde dann das Tiltpendel sich bei einem Pin, während "eines" Spiel "plötzlich verstellt" hat und dann nachgestellt wurde, ebenso.
    Beim nächsten mal vielleicht besser!

    Ansonsten auch neben dem Turnieren, tolle Con!

    Grüße Lutz
    Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
    Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

    "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pink Panther ()

  • Auch von mir, ein riesiges Dankeschön für das tolle Flipperwochenende
    bei PU, mit der GPA Vereinsmeisterschaft! Es war leider mal wieder
    viel zu schnell vorbei. Ja zur Location brauche ich glaube ich nichts zu schreiben,
    wer noch nicht dort war, muss das umbedingt nachholen, einfach ein TRAUM!!!
    Besonderen DANK geht an KIA für seine Nachhilfestunden !!!
    Vielen Dank und Grüße

    Philipp
  • Bei den Danksagungen möchte ich nicht fehlen.

    Es war entspannt, bis mich im Laufe des Samstags eine Virusgrippe niedergestreckt hat, die leider auch die Teilnahme an der Vereinsversammlung verhindert hat. Bis dahin haben Wolfgang und ich das gepflegte Ambiente genossen und ich mir mit Jaja schöne Pin-Battles geliefert. Herzlichen Dank an alle, die dieses schöne Wochenende ermöglicht haben. :thumbsup:

    LG

    Stefan => auf dem Weg der Besserung