Änderungen WPPR Turnierpunkte 2015

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Änderungen WPPR Turnierpunkte 2015

      Hallo Zusammen,
      für diejenigen welche Interesse dran haben, haben sich ein paar von den Bekannten aus dem UNION-Flipper-Sportverein-Austria die Mühe gemacht, die entsprechenden Regelungen ins Deutsche zu übersetzen:

      ifpapinball.com/rankings-information-german

      Auch hier noch mal Danke an: Stefan Riedler (alias PinCycle), Martin Hotze, Michael Trepp und Peter Schimek

      Grüße Lutz

      Originalverweis - flipper-sv.at
      flipper-sv.at/forum/pinball-lounge/769-wppr-5-0-in-deutsch
      Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
      Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

      "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41

      The post was edited 1 time, last by Pink Panther ().

    • Ja, Danke Stefan für Deine Mühen und Zeit die Du Dir genommen hast.
      Der Union Flippersportverein Austria hat schon tolle Mitglieder, wir bewegen was.
      genug des Eigenlob...
      Danke auch an Martin Hotze, Michael Trepp und Peter Schimek

      Danke auch an Lutz der mehr Zeit hatte als ich und dies hier veröffentlichte :thu:

      Als ein beispiel ist in der Liste auch eine GPA con angeführt, demnach hätte es 2015 mehr Punkte gegeben.
      nach welchem Turniermodus wurde gespielt, wie üblich, Qualifiyng und 50% weiter?
    • die con in nürnberg hatte 164 starter in der vorrunde, es kamen aber mehr zur quali am freitag, ob die mitgerechnet werden weiss ich nicht.
      hauptrunde war nur mit 48 spielern, also deutlich weniger als 50%.
      interessant wird die vereinsinterne con in lemgo: wenn wir mit weniger als 96 mitgliedern anfangen, scheiden weniger als 50% in der vorrunde aus.
      also, liebe leute, anmelden, kommen, mitspielen!!!
      die deutschen spitzenspieler werden es Euch danken...
      Marc
      ps: ich weiss gar nicht, ob member des flipper-sv austria startberechtigt sind???
      vielleicht kann Duffy da was zu sagen?
      electric-friends.de :welcome: jeden 1. Sonntag flippern an ca. 50 Geräten
    • bitzer wrote:

      ... ich weiss gar nicht, ob member des flipper-sv austria startberechtigt sind??? ...


      Wenn Sie gleichzeitig Mitglied in der GPA sind, ja.
      Ist ja eine/die "Vereinsmeisterschaft der GPA.
      Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
      Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

      "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41
    • bitzer wrote:

      interessant wird die vereinsinterne con in lemgo: wenn wir mit weniger als 96 mitgliedern anfangen, scheiden weniger als 50% in der vorrunde aus.


      Interessant wird die sicher...der Spaß mit den neuen Punkten kommt aber erst ab 2015

      Da beneide ich die Country-Direktoren nicht um ihren Job :whistling:

      Wir sicher auch spannend für alle die Turniere ausrichten. Da werden wir sicher ein paar neue Turniervarianten erleben...
    • Oh je, das ist aber ganz schön kompliziert. Und wenn man dann auf die Vergleichstabelle schaut, stellt man fest, dass sich z.B. bei der GPO 2013 genau 0,35 Punkte Abweichung ergeben? Nun ja, dafür der ganze Aufwand? ?(
      Es sieht aber so aus, dass durch das Kippen der 25 Punkte Mindest-Bewertung die kleineren Turniere und vor allem die Ligen deutlich abgewertet werden. Die Ligen sind ja tatsächlich in der Regel nicht sehr stark besetzt, von daher finde ich diese Änderung OK.
      Dass Haupt- und Nebenturniere nun einzeln in der Wertung auftauchen, finde ich gut, das ist bisher immer etwas unübersichtlich.
      Ich bin gespannt, wie sich das im nächsten Jahr auf die Punkteverteilung konkret auswirken wird, wobei ich es letztlich nicht so wichtig finde, ob man nun einen Punkt mehr oder weniger erhält. Das wird dem Turnier-Spaß keinen Abbruch tun 8)

      Vielen Dank an die Übersetzter für die Mühe!
      ca
    • Ich sehe das ähnlich, wie meine Vorposter:
      Das Schöne an einem Turnier ist ja der Wettbewerbscharakter. Ob man dann am Ende ein Pünktchen mehr oder weniger in der WPPR hat, ist sicher nur für die Minderheit (die sich dadurch für eine Ausscheidung qualifizieren oder nciht) interessant.
      Zu der Frage bzgl. der (vergangenen) Cons:
      Maßgeblich für die Turnierwertung sind immer die Turnierstartplätze, NICHT die Anzahl der Qualifikanten, daher werden diese auch nicht extra erfasst.
      Teilnahmeberechtigt bie Herbstconventions der GPA sind (seit einigen Jahren) ausschließlich Mitglieder der GPA. Mitglieder anderer Vereine sind nur dann teilnahmeberechtigt, wenn sie AUCH GPA-Mitglieder sind. Dies haben wir so festgesetzt, da wir bei einer (im Gegensatz zu GPO ja nicht offenen) Vereinsmeisterschaft auch wirklich feststellen wollen, wer aus dem Verein sich am besten geschlagen hat.

      Aus gegebenenm Anlass noch einmal der Hinweis, dass die Anmeldung zur Vereinsmeisterschaft in Lemgo geöffnet ist, :thumbsup:
      Christian
      Ball in Play
      Game Over: Take5 - 8Ball - Gorgar - Centaur - Centaur2 - Fire! - F-14 - SoF - Ww - 2x BK2k - Simpsons - FH - TM BoP - FT - HS2 - STTNG - NF - WCS94 - WD? - Bw - JY - 2x NBA FB - MB - 2x RfM - RCT - Sopranos
    • Duffy wrote:

      ...
      Maßgeblich für die Turnierwertung sind immer die Turnierstartplätze, NICHT die Anzahl der Qualifikanten, daher werden diese auch nicht extra erfasst. ...


      Das hat sich wohl nun geändert, wenn ich das richtig verstanden habe:
      128 durften bei der letzten GPO bei der ersten Hauptrunde mitspielen. Die Besten 64 nach Rangliste davon waren direkt qualifiziert und rund 150 (von insgesamt dann rund 210) haben am Freitag um die letzten Plätze eine Quali auf 4 Pins je einem relevanten Spiel gespielt. Da dadurch NICHT 50 % aller Turnierteilnehmer ausgesiebt wurden, hätte der TGP (Tournament Grading Percentage) bei 0 (von max. 100) gelegen.
      Falls insgesamt mehr als 182 versucht hätten, sich für die restlichen 64 freien Plätze zu qualifizieren, hätte der TGP dann bei 16 (4 relevante Spiele mal 4) anstatt bei 0 gelegen.

      Siehe auch im obigen Link unter: Begrenzte Anzahl von Qualifikationsversuchen
      die ersten beiden Abschnitte.

      Wenn natürlich sowohl diese Quali, als auch die erste und zweite Hauptrunde ("angelehnter Modus" sowie Schweizer System) auch zur Quali gehören würde, sähe die Sache wiederum anders aus.

      Grüße Lutz
      Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
      Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

      "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41
    • Pink Panther wrote:

      Wenn natürlich sowohl diese Quali, als auch die erste und zweite Hauptrunde ("angelehnter Modus" sowie Schweizer System) auch zur Quali gehören würde, sähe die Sache wiederum anders aus.

      Du merkst schon, dass dieser Satz einen Logikfehler hat oder? Insofern kann ich mich dazu auch nicht äußern, ohne dass ich weiß, WAS du uns sagen möchtest.
      Anyway: Bei den BISHERIGEN Turnieren (und bei der Herbstcon 2014) gelten weiterhin die bisherigen Bedingungen und die Wertung der Turniere ab 2015 wird Martin in Deutschland wohl ebenso im Griff haben, wie die übrigen Country-Directors. Immerhin haben sich die Beteiligten im Vorfeld zu dieser Regeländerung AUSGIEBIG ausgetauscht und werden bestimmt nicht Opfer des zukünftigen, gemeinsam ausgebauten Regelwerks.

      Schönen Feiertag,
      Christian
      Ball in Play
      Game Over: Take5 - 8Ball - Gorgar - Centaur - Centaur2 - Fire! - F-14 - SoF - Ww - 2x BK2k - Simpsons - FH - TM BoP - FT - HS2 - STTNG - NF - WCS94 - WD? - Bw - JY - 2x NBA FB - MB - 2x RfM - RCT - Sopranos
    • Duffy wrote:

      Pink Panther wrote:

      Wenn natürlich sowohl diese Quali, als auch die erste und zweite Hauptrunde ("angelehnter Modus" sowie Schweizer System) auch zur Quali gehören würde, sähe die Sache wiederum anders aus.

      Du merkst schon, dass dieser Satz einen Logikfehler hat oder? Insofern kann ich mich dazu auch nicht äußern, ohne dass ich weiß, WAS du uns sagen möchtest.


      Offiziell war der Freitagtermin die eigentliche Qualifikation.

      Die erste und zweite Runde des Hauptturniers am Samstag gehörte damals nicht zur Qualifikation. So war es jedenfalls definiert.

      Sollte diese beiden Runden des Hauptturniers auch der Qualifikation zugeordnet werden, würde die Rechnung wie folgt aussehen: (4 relevante Spiele Freitag je 4) plus (4 mal 2 Spiele angelehnter Modus je 4) + (12 Runden Schweizer System mal 4) gleich 96 von 100 möglichen. Das war, das was ich meinte.
      Wobei gemäß der Richtlinie, wenn ich das so richtig im Original verstanden habe, eigentlich alle Spieler alle Qualifikationen mitmachen müssten. So das es eigentlich (wenn dann der Freitag im Beispiel vor, nicht zählt) sich ein TGP von maximal 80 ergeben würde.

      Grüße Lutz
      Seit 1980 meine Nr. 1 :love: Mata Hari :love: Ich wollte doch eigentlich nur mal wieder flippern!
      Mitglied in der :GPA flipperverein.de und im Flipper-Sportverein Austria flipper-sv.at

      "Wenn es nicht wichtig ist zu siegen, warum werden dann die Punkte gezählt?" - Ltd. Worf in STtnG - Episode 41
    • Mach dir das Leben doch nicht immer komplizierter, als es ist:
      Der Freitag war nicht OFFIZIELL die Qualifikation, sondern dann und NUR dann fand die Qualifikation statt (das wird auch zukünftig so bleiben).
      Das Turnier beginnt am Samstag und endet am Sonntag. Auch hier ist keinerlei Ermessensspielraum, ob man einzelne Spiele zur Quali rechnen KÖNNTE. Ab Start des Turneirs gelten sämtliche Spieler als Turnierspieler und nicht als Qualifikanten. Das haben wir mit Absicht so eindeutig formuliert, damit eben NICHT jeder meinen sollte, mittels seiner Glaskugel verschiedene Wertungsmodelle austüfteln zu müssen.
      Es mag sein, dass ich jetzt ein wenig motzig klinge, aber ich habe nunmal keinerlei Verständnis dafür, wenn bei KLAREN Regeln immer und immer wieder unnötige Diskussionen über "was wäre wenn" vom Zaun gebrochen werden. Ermessensspielräume haben bei Turnieren nichts zu suchen und darum sind Regeln auch so eindeutig, wie irgend möglich vorhanden (auf jeden Fall bei Turnieren der GPA, für die ich mit verantwortlich zeichne).
      Ich hoffe, jetzt weniger Unsicherheit über mögliche Eventualititäten, dafür aber mehr Klarheit vermittelt zu haben,
      Christian
      Ball in Play
      Game Over: Take5 - 8Ball - Gorgar - Centaur - Centaur2 - Fire! - F-14 - SoF - Ww - 2x BK2k - Simpsons - FH - TM BoP - FT - HS2 - STTNG - NF - WCS94 - WD? - Bw - JY - 2x NBA FB - MB - 2x RfM - RCT - Sopranos
    • Liebe Freunde der Weltrangliste,

      Hintergrund der WPPR 5.0 Änderung war das System ein wenig 'gerechter' zu gestalten.
      Allen Ansprüchen kann und wird das System allerdings nie gerecht werden. :no:
      Das hat sich in der Vergangenheit bereits durch endlose Diskussionen gezeigt.
      Auch die jetzt entgültige Version 5.0 wurde 'intern' bereits seit Monaten gründlich
      durchdiskutiert :yak:, trotzdem gibt es - wie immer - auch hier noch einige
      Kritikpunkte auf die ich aber nicht näher eingehen will, um nicht die nächste endlos
      Diskussion loszutreten.

      Dank der Übersetzung von Stefan (herzlichen Dank dafür) und der Korrektur von
      Michael, Peter und mir, sollte das ganze jetzt aber auch für Interessierte ohne
      Englisch Kenntnisse transparent sein.

      Leider ist es mir dieses Jahr nicht möglich an der zur Herbst-CON teilzunehmen ;,(
      Wer noch Fragen hat ?( oder Unklarheiten ausräumen will, kann mich aber gerne
      anschreiben.

      Viele Grüße
      Martin

      (Current IFPA Country Director Germany)
      ________________________________
    • Im amerikanischen (eigentlich niederländischem) Forum wird ja auch feste diskutiert. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist ein Hintergedanke neben der "Gerechtigkeit" auch durchaus, dass eben mehr Turniere stattfinden. Damit diese aber auch entsprechend "gewertet/gewichtet" werden, ist die erreichbare WPPR Punktzahl sehr stark von der Teilnehmeranzahl und der Anzahl gespielter Runden/Spiele abhängig. Dafür können beliebig viele Turniere an einem Ort stattfinden...

      Irgendwo in Kanada gibt es eine Kneipe/Bar/... bei dem jede Woche ein Turnier mit ca. 50 Teilnehmern ausgerichtet wurde (Jan-Mai). Bisher zählten die alle Turniere zusammen wie ein einziges und ab 2015 wird jedes "voll gewertet" (je nach Rundenzahl...). Jetzt könnte man sagen - total ungerecht, weil die Leute dort einen grossen Vorteil haben, da sie jede Woche ganz einfach ein grosses Turnier spielen können. Aber aus Sicht der IFPA ist das fair, denn schliesslich ist dort jede Woche ja ein grosses Turnier - so einfach ist das. Und eigentlich stimmt das ja auch so.
      ifpapinball.com/view_tournamen…4&e=&d=2014-05-14#results

      Wir werden bspw. unsere Liga vermutlich auch mehrfach im Jahr melden... immer wenn wir aufgrund der Rundenzahl mehr als 100% erreicht haben. Das ist bei uns manchmal schon nach zwei Monaten der Fall, aber wir werden es wohl vierteljährlich melden. Ich habe Josh (IFPA) diesbzgl. schon vor ein paar Wochen in einem anderen Thread gefragt, ob das Sinn mache oder das neue System "pervertiert".... Seine Antwort war... er geht sehr stark davon aus, dass dies der Grossteil der Ligen in den USA genauso machen wird und das dies völlig okay sei.

      Darüber hinaus gibt es noch andere Möglichkeiten der kreativen Regelauslegung... auch hier ausdrücklich alles gewollt - Hauptsache "play competitive pinball"

      Standorte wie Echzell, Puchheim, Seligenstadt, Lemgo, Wittlich, etc. ... können aufgrund ihrer topp Infrastruktur mehrere Turniere im Jahr ausrichten und sich so noch etwas dazu verdienen, wenn sie wollen. Für mich persönlich ist das Spielen gegen andere auch immer ein Spielen mit anderen und sehr wenig macht mir mehr Spass an diesem Hobby als genau das. Bin mal gespannt, wie sich das nächstes Jahr entwickelt.

      The post was edited 3 times, last by gobo ().

    • lieber stefan,

      ich verstehe dein posting leider nicht so richtig...
      aber ich versuche mal meines besser zu erklären...

      also wir spielen in unserer liga einmal im monat (jeden monat, da gibt es auch andere ligen...). grundsätzlich spielen wir das schweizer system über ca. 12-14 runden. an einem spieltag sind es zwischen 12 und 18 teilnehmer. über das jahr hinweg sind es ca. 25 teilnehmer (plus/minus). unser finale ist ein normaler spieltag, der doppelt gewertet wird. dazu gibt es drei streichergebnisse, damit urlaub oder sonstige termine abgefangen werden. die termine sind seit über drei jahren fix - nämlich der zweite freitag im monat. soviele regeln (waren noch gar nicht alle) und trotzdem macht es riesenspass - vielleicht auch gerade deswegen ;)

      jetzt erkläre mir mal, warum unser ligameister ähnlich viele punkte bekommt, wie der einer liga mit einer handvoll spielern, die sich 3 oder 4 mal im jahr auf ein lockeres bier und ein paar runden flippern trifft?

      bzgl. der mehrfachmeldungen pro jahr - sehe ich auch etwas skeptisch, aber es ist 100% regelkonform und 100% das was die IFPA möchte ("play more competitive pinball" oder so). JEDER kann das so machen und viele - ausser vielleicht wir verkrampften immer benachteiligten deutschen - werden das so machen. es ist ja nicht so, dass man jeden tag ein turnier mit seinem sohn macht und das meldet... könnte man aber tatsächlich! durch die punktvergabe via teilnehmerzahl und gradient macht das aber keinen sinn.

      ich finde wppr punkte total gut, das gibt mir eine "turnierlangzeitmotivation" - sorry, ist halt so. wer mich kennt, weiss aber auch, dass für mich bei turnieren deutlich der spass und das miteinander im vordergrund steht... dennoch möchte ich möglichst gut abschneiden, was leider selten genug gelingt.

      vestus wrote:

      vestus, der sich fragt, ob er jetzt einen Vorteil weniger hat oder einen Nachteil mehr
      tja stefan - wie immer liegt es an einem selbst, was man daraus macht. in eurer ecke gibt es doch genug flipperbegeisterte und auch einige mit mehr als einen gerät im keller - also habt ihr beste gelegenheiten aus dem wppr angebot (und das ist es eben) etwas zu machen. wenn ihr eben wollt....
    • Ab den 1. Januar 2015 ändert sich das WPPR. Biss dann bleibt alles beim alten. Und den Punkte der du hast bis den 31. Dezember ändern nicht.
      Anderseits, wenn es in 2015 neben das Hauptturnier zum Beispiel auch eines Classicturnier gibt gelten beiden Separat und ist das Classic nicht mehr ein 'Side tournament' mit 50% der Punkte von das Hauptturnier.
      Wass schlimmer werden kann ist der Zahl von Spielen. Dutch Pinball Masters: Jeder spielt im Vorrunde 12 mahl, 4 von jeder 13 Spielern machen weiter und es zählt für 100%. Das heisst weniger denn 50% macht weiter, doch ein bestimmte Zahl von wichtigkeit von den Spielen in Qualfikation entscheidet auch wieviel es wird. Der Zeit der man zum Qualifiizieren hat ist auch entscheident.
      So wird Version 6.0 nicht lange auf sich warten. ;)
      Es gibt 11 Premier Gottlieb Flipper mit System 3 und AN Display. Mir fehlt nur noch Cactus Jacks.
    • Leider ist Lemgo so weit weg.

      Sonst würde ich auch vorbei kommen.

      Bin ja seit Nürnberg auch bei euch
      Mitglied :)





      Wenn ihr auch ein paar Fragen und
      Antworten zu den WPPR 5.0 lesen wollt, dann schaut doch bitte auf
      flipper-sv.at/forum/vereinsint…n-wppr-5-0-reglement#8263
      vorbei.

      Hier habe ich schon angefangen einige
      Fragen zu beantworten und nachdem ich bei der Übersetzung einiges
      mit Josh in Kontakt war, hatte ich die Möglichkeit ihm auch noch
      einige Fragen zu stellen.





      Ich gebe Gobo vollkommen recht mit

      Wir werden bspw. unsere Liga vermutlich auch mehrfach im Jahr melden... immer wenn wir aufgrund der Rundenzahl mehr als 100% erreicht haben. Das ist bei uns manchmal schon nach zwei Monaten der Fall, aber wir werden es wohl vierteljährlich melden. Ich habe Josh (IFPA) diesbzgl. schon vor ein paar Wochen in einem anderen Thread gefragt, ob das Sinn mache oder das neue System "pervertiert".... Seine Antwort war... er geht sehr stark davon aus, dass dies der Grossteil der Ligen in den USA genauso machen wird und das dies völlig okay sei.
      Ich habe die
      gleich Fragen an Josh gestellt und er ist konsistent mit seiner
      Antwort. Er wird’s wahrscheinlich auch so machen.


      Auch in Österreich
      werden wir die Ligen wahrscheinlich immer dann einreichen wenn ein
      TGP von 100% erreicht ist, den Teilnehmer werden es nicht mehr viel
      mehr werden.

      Wichtig ist hier
      jedoch das die Teilnehmer die bei z.B.: einem vom 2 Events nicht
      dabei sind. Quasi Einfach nicht mehr die Möglichkeit haben dort zu
      gewinnen, da ihnen ja diese Spiele abgehen. Somit sollte man bei
      jedem Liga Abend dabei sein wenn man viel WPPR Punkte erreichen will.





      MFG aus Österreich
      RS-Pinball.com offizieller Importeur von Heighway Pinball für Ö und D
    • @ Stargazer... ich bin mir nicht sicher, ob ich Dich richtig verstanden habe... meinst Du, dass der Gradient je Spieler gerechnet wird. Dazu müsste man pro Spieler die Anzahl seiner gespielten Spiele mit einreichen. Das ist nicht der Fall. Gerechnet werde die Anzahl der notwendigen Spiele, um ein Turnier zu gewinnen - und das gilt das für alle Teilnehmer.

      In Deinem Beispiel...
      13 Vorrundenspielen... 13 * 4% = 52%
      dazu kommen sicher noch Play-Offs (oder?)... 4 Runden jeweils BestofThree... also weitere 4 * 3 = 12 Spiele.... 12 * 4% = 48%
      Damit bist Du bei 100%.

      Bei den Classics sieht das entsprechend aus... hier wird es vermutlich schwer auf die 100% zu kommen, aber die waren bisher ohnehin auch nur zur Hälfte gewertet. Falls ihr den Classic Modus "irgendwie" anpasst, um den Gradienten zu optimieren, so ist das im Sinne der IFPA. Je mehr Spiele gespielt werden, umso "sicherer" ist es auch, dass sich der Beste durchsetzt.

      Man kann alles immer skeptisch angehen (ist auch nicht immer ein Fehler), aber dann sollte man es sich auch etwas genauer anschauen. Ggfs. ist doch nicht alles so schlecht.

      Etwas schade ist, dass "unser Teckpokal" leider abgewertet wird. Wir können max. mit 30 Leuten Spielen. Das hat zwei Gründe... erstens der Raum gibt nicht mehr her und zweitens durch die Anzahl der Flipper und den Spielmodus (Schweizer System - Matchplay). Vermutlich werden wir auch schwer an die 25 Spiele rankommen. Somit wird der "Turnierwert" wahrscheinlich halbiert. Doof. aber nachvollziehbar!

      The post was edited 2 times, last by gobo ().