Euromat Translite sichern

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Euromat Translite sichern

    Hallo zusammen,
    ich habe ein neues Spielzeug bekommen. es handelt sich um einen Euromat Wandflipper, welcher fast komplett läuft. Leider blättert das Translite ab und dieses möchte ich gerne sichern. Wie bekomme ich das am besten hin?
    Images
    • IMG_0429.JPG

      1.49 MB, 2,448×3,264, viewed 15 times
    • IMG_0428.JPG

      1.48 MB, 2,448×3,264, viewed 14 times
    Ich tue nix, ich will nur spielen
  • Ich sichere Scheiben immer mit meiner FASCAL 3D Folie - d.h. ich reinige die Stellen an denen die Farbe noch fest ist sowie auch die vorderseite und klebe dann die Folie bis 1cm um den Rand, damit sie Stellen zum Halten hat - anschliessend mit Wassermalfarbe die kaputten Stellen von hinten ausbessern ob das auch bei der runden Scheibe geh weiss ich natürlich nicht

    Martin
    Live Long and Prosper
  • ja das sieht angegriffen aus - wow

    Ich würde da die Folie nehmen allerdings den Sichtbereich auslassen denn so perfekt geht es auch nicht
    vorher bessere Bereiche putzen damit sie Halt hat danach dann Fehler fixen.
    Aber vielleicht haben andere ja andere Ideen

    Martin
    Live Long and Prosper
  • Ich habe die AVERY FASCAL 3D Folie, die passt sich auch unebenheiten an - benutze ich seit 20 Jahren für Playfields denn da muss sie ja in die Inserts gehen -
    wird auch benutzt um zB Autos zu bekleben. Für Scheiben würde sicher eine billigere auch tun aber habe ich bislang nicht probiert.
    Bei Bedarf kann ich dir was verkaufen - habe die gewerblich - also läuft über Fa. m² sind ca. 15€ EK
    Bei Interesse PM

    Martin
    Live Long and Prosper
  • Ist zwar schon etwas älter der Thread und ich habe kein Euromat Translite sondern ein Dealers Choice Backglass, aber es geht ja uns gleiche Prinzip. Heinz hatte mich auf diese Methode mit der Folie aufmerksam gemacht.

    Was sind denn die Vorteile dieser Methode der Konservierung? Ich hatte bei meiner Suche bisher nur die Methode mit dem wasserbasierten Klarlack gefunden. Beim Lack sehe ich den Vorteil, dass die abflockenden Teile sich scheinbar (zumindest teilweise) wieder auf das Glas legen (und man ggf. nch vorsichtig korrigieren kann). Ich denke, das ist bei der Folie schwieriger, da die abflockenden Teile u.U. zerbröseln und verrutschen? Und kann man den Sichtbereich nach dem Kleben ausschneiden oder muss die Folie passgenau aufgebracht werden? Schon mal danke im Voraus!
  • Also ich habe bislang nur Folie gemacht - vor Lackieren habe ich viel Respekt, da ich nie weiss ob der sich verträgt oder nicht.
    Bei den displays putze ich die Scheibe immer gründlich und klebe dann die Folie auch in dem Bereich, denn da hat sie natürlich die beste haftung wie auch an der Vorderseite - ich klebe sie etwas um den Rand an die Vorderseite - kommt ja eh Leiste rum.

    Ja, Lose Sachen sind mit Folie nicht einfach zu behandeln, zumal die sogar noch leicht von der statisch aufgeladenen Folie angezogen werden (nach Abziehen des Trägers warte ich deshalb immer eine Minute oder so). Für lose Stücke kenne ich nur die Methode von Pin-Jost - Sekundenkleber drauf und drunter tropfen, dann frischhaltefolie drüber abdecken mit einem stück festerer Overhead-Folie und festdrücken - Jost kann das echt gut ich so mittelmässig. Nach der Sekunden-kleber Festigung mache ich dann immer noch Folie

    Martin
    Live Long and Prosper
  • Danke Martin!

    Gibt es Videos von der Sekundenklebermethode? Ich bin zumindest nicht fündig geworden.

    Allerdings habe ich fast im kompletten unteren Bereich des Backglases Ablösungen sowie noch weitere Stellen über die gesamte Fläche verteilt. Daher fand ich den Ansatz mit dem lackieren gut. Mit Lack auf Wasserbasis dürfte eigentlich nichts passieren...?

    Viele Grüße,
    Detlev
  • Ja, die Erfahrung habe ich leider schon gemacht. Hatte Lack im Baumarkt besorgt und an einer Ecke getestet - alles schick. Dann hatte ich die Umrandungen der Punkteanzeigen begonnen zu lackieren, damit ich die großflächig mit Maskierfolie abkleben kann. Da hatte es dann prompt die Farbe angelöst, auch die an der ich vorher in einer Ecke getestet hatte...