Tokio perfect Drift Pinball aus Spanien (Prototyp)

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Tokio perfect Drift Pinball aus Spanien (Prototyp)

    Tokio perfect Drift Pinball my report & pictures

    Hersteller: QUETZAL Pinball & STR pinball aus Torrevieja Spanien

    Kurzer Spielbericht :

    Ich hatte das Glück am Wochenende in der nähe von Torrevieja zu sein und konnte bei STR Pinball den Tokio perfect drift mal antesten.
    Der Pin macht einen soliden Eindruck und ist sehr gut verarbeitet. Auch das Artwork hat mir gut gefallen (siehe Bilder)

    Elektronik:

    Alle wichtigen elektronischen Teile sind in der Backbox untergebracht: Power supply, PC , control board, and backbox illuminiation, Speakers und ein 15”Zoll standard monitor
    Ein normaler PC fungiert als Basis. Dazu kommen weitere von Antonio entwickelete Platinen die speziell für den Pin gemacht wurden:control board , backbox illumination hub und die Beleuchtungsplatine in der Mitte des playfield. Ergo ist nicht mehr viel im Kabinett ;)

    Playfield :
    wird von einem Zulieferer in Murcia (?- hoffe das hab ich mir richtig gemerkt) gefertigt und sieht sehr gut aus.

    Herstellung:
    Jeder Tokio perfect drift Pin wird von STR pinball in Torreviejas von Hand zusammengebaut – auch dabei wird sehr genau verarbeitet/gearbeitet.

    Die Lockbar ist aus robustem schwarzem Kunststoff gefertigt – endlich keine kalten Finger mehr - fand ich nicht schlecht.
    Monitor,Spulen sind Standardteile- macht die Ersatzteilbeschaffung leichter

    Wie spielt er sich ?
    Es gibt 2 Targetbänke (3 wenn man die Lock Targets mitzählt)i
    Tokio Drift hat 3 multibälle.
    Der Loop bereich oben erinnert ein wenig an den Beatles – Der Orbit lässt sich auch als loop mehrfach spielen – das Spiel wird dann auch mal flott ;) Rampen gibt es keine – ich habe auch keine vermisst.
    Der Lock Kanal ist sehr eng (wie beim Houdini) – Antonio /STR wollen diesen aber nochmal überarbeiten vor der Produktion .
    Das Playfield ist in der Mitte schön offen und erlaubt es alle Targets abzuräumen. Durch die Orbits / loops wird das Ball auch mal recht flott – das Spiel erfordert (übt) Ballkontrolle und Präzision.
    Mir hat der Pin Spaß gemacht, auch wenn keine Rampen drauf sind. Die Targets sind machbar (Schusspräzision vorausgesetzt) . Die Loops / Orbits machten das Spiel flott und anspruchsvoll
    Der Lock schuss ist aktuell sehr schwer- bei meinen Tests hatte ich nur 2 Bälle reinbekommen-ich denke nach der geplanten Modifikation wird das sicher
    Antonio & STR haben hier einen tollen (flotten) Pin gebaut – man merkt die Erfahrung von Antonio’s erstem Pin (Nemo) ist sicherlich eingeflossen

    Fazit: Ich wollte immer weiterspielen - Vorsicht Suchtgefahr
    hoffe der Bericht gefällt euch

    -Grüße Torsten
    Images
    • pin_open_backbox.JPG

      1.69 MB, 2,160×3,840, viewed 8 times
    • detail_upper_left.JPG

      3.73 MB, 3,840×2,160, viewed 6 times
    • detail_upper_right.JPG

      2.89 MB, 3,840×2,160, viewed 6 times
    • details_slingshot.JPG

      2.76 MB, 3,840×2,160, viewed 6 times
    • inside_backbox.JPG

      2.77 MB, 3,840×2,160, viewed 6 times
    • lower_area_right.JPG

      3.41 MB, 3,840×2,160, viewed 6 times
    • lower_targets.JPG

      3.16 MB, 3,840×2,160, viewed 6 times
    • playfield_backside.JPG

      1.37 MB, 2,160×3,840, viewed 6 times
    • top_area.JPG

      2.45 MB, 3,840×2,160, viewed 6 times
    • under_cabinet.JPG

      3.13 MB, 3,840×2,160, viewed 5 times
  • Users Online 1

    1 Guest