Bally Speakeasy Probleme mit rechten Kugelauswurf

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    image/svg+xml

    Post by Joe ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • So , Diode im Spin Wheel ausgetauscht und Fehler 4 ist weg. Jetzt, hat er den Fehler 05 , der nächste Spin Wheel Kontakt. Also Rad nochmal zerlegen und auch die Diode wechseln. Dann den nächsten Fehler abwarten. Der Schalter, der im Original verbaut wurde ist eigentlich von Williams. Er hat die Nr SW-1A-130

    The post was edited 1 time, last by Joe ().

  • Mal wieder was neues zu dem Flipper. Ich habe, das Spin Wheel mehrmals ausgebaut. Da war einiges im Argen. Es wurde früher schon mal zerlegt. Es wurden Schrauben vergessen einzubauen, ein Abstandhalter fehlte. Die eingebauten Dioden waren sehr schlecht gelötet. @Hein , danke dir für den Tipp mit der Kugel im Spin Wheel. Die Kontakte werden tatsächlich angezeigt weil die Kugel im Wheel liegt, da sie die Kontakte betätigt.( Für Leute, die mal an so einem Gerät Schrauben, es kann im Switch Test keine Null angezeigt werden. Es muss auch die Kugel aus dem Wheel entfernt werden) Nach der Prüfung und Überholung des Wheel, läuft es wieder einwandfrei. Es hörte sich vorher wie eine alte Konserve an. @Duffy ,danke für den Tipp mit der Kugelerkennung mit den 3K und 15K.
    Werde jetzt noch die Flyer Targets erneuern und dann schauen, ob die Kontakte hier funktionieren. Die Flyer sind ziemlich abgenutzt. Zu dem Problem mit dem Kugelauswurf komme ich zurück , wenn ich den Schalter habe.

    The post was edited 1 time, last by Joe ().

  • Joe wrote:

    Zu dem Problem mit dem Kugelauswurf komme ich zurück , wenn ich den Schalter habe.
    Du kannst durchaus weiter testen. Verbinde die beiden Kabelenden einfach miteinander (kurzuschliessen). Wird der Schalter dann im Test angezeigt? Wenn ja, ist der Schalter defekt.
    Wenn nein, prüfe bitte mit dem Multimeter, ob beide Kabel Durchgang bis zur MPU haben.
    Ich tue nix, ich will nur spielen
  • Ich werde es mal Testen. Wenn es beides nichts bringt, kann ich mir nur die Schaltermatrix vorstellen. Meine, das was von der MPU gesteuert wird Das Kabel was von dem linken zum rechten Auswurf geht habe ich erneuert. Dann geht es weiter zum Spin Wheel. Das habe ich wieder in Mühevoller Kleinarbeit wieder instand gesetzt. Neue Dioden eingelötet, und auf Funktion geprüft. Aber werde es nochmal überprüfen. Manchmal schleicht sich ja ein Fehler ein.
    Danke Hein
  • @'Hein, ich habe es jetzt einmal getestet. Folgendes Ergebnis: linken Kontakt kurz geschlossen. Wird angezeigt!!! / rechten Kontakt kurzgeschlossen. Wird nicht angezeigt!!!! Das Komplette Kabel, bis zum MPU Board auf Durchgang geprüft. Durchgang vorhanden. Dann kurze Pause. Das Gerät war nicht im Spiel und der Kontakt war offen. Die Spule zieht mehrmals an wie von Geisterhand. Also gerat ins Spiel gesetzt, und den Kontakt mit dem Finger gedrückt. Keine Raktion!!!!! Ich gehe davon aus, das hier das Kabel von der MPU zwei Signale, mit verschiedenen Pegeln setzt . Ich vermute das, hier ein Signal High oder Low nicht übertragen wird. Oder es wird von der MPU nicht erkannt das der Kontakt geschlossen ist.

    Dann habe ich mir das Solenoid Board einmal angeschaut. Da war ein Lötkünstler dran, der muss früher total breit Dachrinnen gelötet haben. Da waren einige sehr übel aussehende Lötstellen. Habe die Lötstellen alle erneuert. Ich hoffe der Vorgänger hat hier nichts beschädigt.
    das Gerät lauft jetzt total ruhig und brummt nicht wie ein alter Kühlschrank.
  • Ich tippe mal darauf, dass es der Stecker ist der zur MPU geht. Du hattest ihn zum Messen abgezogen und wieder aufgesteckt, danach ging es für kurze Zeit. Idealerweise krimpst Du den Stecker komplett neu. Es dürfte nicht der einzige Kontakt sein, welcher Probleme macht
    Ich tue nix, ich will nur spielen
  • Er zeigt ja die Kontakte 4 und 5 an. Das macht er ja nu,r wenn die Kontakte geschlossen sind. Die Kontakte 4 und 5 sind die Kontakte des spin wheel. Wer baut auch jedesmal den Motor dafür ab , um die Kugel zu entnehmen. Obwohl wenn ich überlege hat das Spin Wheel einen Stecker. Wenn ich den abziehe sollte eine Null da stehen. Die Kugel im Wheel schließt ja die Kontakte.
  • So, mal wieder ein langer Schrauber Abend. Ich habe die Kontakte an dem Stecker, neu gecrimpt . Jetzt ist mal wieder was kurioses passiert. Der Kugelauswurf geht in einer Tour. Drücke ich den Kontakt, hört er auf. Selbsttest gestartet. Und wieder ein neuer Fehler. Diesen dann auch beseitigt, nun zeigt er mir wieder die Kontakte am spin Wheel an.

    Wenn ich mir die super Lötarbeiten anschaue die hier vom Vorgänger geleistet wurden, wundert mich nichts mehr. Ich habe ,das Gefühl ich habe ein Megawatt mit dem Lötkolben verbraucht. :D . Die MPU wurde von einer Firma in den Niederlanden überholt. Wenn ich sehe wie die Crimpen, müssen sie es mit einem Bolzenschneider versucht haben. Ich denke die Platine hat eine Macke. Ich habe auch langsam keine Ideen mehr. Warum er mir immer was anderes anzeigt.
  • Bist Du ganz sicher, dass Du den Kontakt richtig angelötet hast?
    Für klingt es danach als well der 'NC' also Normally closed also die Seite die geschlossen ist wenn der Schalter nicht betätigt ist
    Deinen Schalter betätigt. Oft wird der als Stützpunkt für die Diode genommen aber dann muss man alles richtig dran haben
    im Echten Zweifel kann man die Diode auch 'ins Kabel' bringen also einfach ins Kabel Einschleifen und mit Schrumpfschlauch überziehen..

    schalter haben normal C (Common) NO (normal offen, verbunden mit C wenn Schalter betätigt) und NC (normal verbunden mit C wenn Schalter nicht betätigt, offen wenn Schalter betätigt

    Martin
    Live Long and Prosper
  • @Mr.Startrek Also, ich hatte einen Schalter drin, der hat wie Du beschrieben hast 3 Kontakte . In der Mitte war das Kabel, was von der MPU kommt angelötet . Von dort aus ging die Diode an den oberen Kontakt. Und unten halt das Massekabel. Jetzt habe ich einen Schalter. Der nicht richtig ist. Aber in der Ersatzteilistenvon Bally steht. Den richtigen Schalter habe ich heute bestellt. SW-1A- 163. zur Zeit habe ich einen Kontakt verbaut der ASW-A1-154. Der Schalter hat nur zwei Lötfahnen. Sollte dem Flippern aber egal sein. die Diode habe ich an das Kabel gelötet und dann an den Kontakt. Ich hoffe, ich habe die Diode richtig eingebaut. Weil die Anode kommt ja an das Kabel und die Kathode an den Kontakt. Oder liege ich da falsch. Glaube das war bei Gleichspannung so. Oder ich übersehe da was, nur was??????? Ich werde das Ding hinbekommen. Und wenn ich mich Dull schraube. Ach ganz vergessen ich habe das Kabel von der MPU, mit der Diode an den oberen Kontakt des ASW-A1-154 angelötet. Also wenn man von oben nach unten auf das playfield schaut. ;) Danke schonmal
    Für die Antwort Martin. :thumbsup:
  • ist eigentlich echt egal wo du die Diode einbaust an das eine oder andere Kabel nur die Richtung muss passen

    ist sie falsch herum geht garnix ist sie richtig herrum dann sollte es gehen und die Diode erfüllt garantiert ihren zweck Geisterschalter zu vermeiden
    Habe Bally nicht im Kopf aber geht einfach mit Trial and error

    Martin
    Live Long and Prosper
  • Wieder was neues zu dem Wunderapparat. Der Laustärke Regler und der Ton hatte noch zicken gemacht. Dann mal auf das Aux Board geschaut. Die IC darauf hatten etwas Korrosion angesetzt. Die IC Beinchen mit einer Trockenen Zahnbürste mal gereinigt. Dann die Beinchen mit reinem Alkohol gesäubert und dann trocknen lassen. Es Funktioniert einwandfrei. Nur der blöde rechte Kugelauswurf löst ständig aus. Werde mal alle Schalter, nochmals prüfen. Aber erst den neuen verbauen und, die Dioden prüfen. Dann werde ich mal schauen, welche Kontakte alle an der Return Leitung hängen. Nicht das hier irgendwo ein kurzer ist. Und hier ein falsches Signal zur MPU geht. Denke, erst mal eine Ende zur Ende Messung machen ob Durchgang besteht. Nicht das doch etwas am Board im Eimer ist. Was ständig diese Zickerreien veranstaltet.

    The post was edited 1 time, last by Joe ().

  • So, nun kann man schon einmal mehr eingrenzen was Sache ist. (Denke ich !!) habe das Spin Wheel nochmal zerlegt. Diesmal habe ich das gesicherte Oberteil vom Spinwheel mit viel Geduld abbekommen. Das rot weiße Kabel, was vom rechten Kugelauswurf kommt konnte ich jetzt besser verfolgen. Es ging an einen Schleifkontakt mit einer Lötfahnen. Alle anderen Kontakte hatten zwei Lötfahnen, und hier waren Dioden eingelötet. An dem Kontakt mit einer Lötfahnen habe ich in das Kabel eine Diode eingelötet und mit Schrumpfschlauch überzogen. Die Fehler Kontakt 4 und 5 sind weg. Jetzt zeigt er mir den Fehler 7 an. Rechter Kugelauswurf. Ich habe den alten Schalter wieder zusammengebaut und eingesetzt. Das scheint nicht zu funktionieren. Kann es sein das die Diode hier andersrum eingelötet werden muss????? Kathode Richtung MPU und Anode an den Kontakt?????? Was ja eigentlich Quatsch wäre. Aber man weiß ja nie.

    joe
  • New

    Habe es mal so versucht wie Du geschrieben hast Hein. Ich gehe davon aus, da die MPU von einer Firma in NL 2015 überholt wurde, ist das sicher nicht richtig gemacht worden. Ich denke die MPU wird den Schalter nicht erkennen. Obwohl er ja parallel angeschlossen ist zum linken Auswurf. Ich werde die MPU mal gegen diese Alltek MPU Board Tauschen. Hoffe das dann alles gut ist. Die alte Platine werde ich dann mal unerprüfen. Wer weiß was die da gemacht haben.
  • Users Online 1

    1 Guest