Hilfe. Mein erster Flipper geht nicht mehr... Evel Knievel 1977

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hilfe. Mein erster Flipper geht nicht mehr... Evel Knievel 1977

    Hallo liebe Flipper Freunde!

    Ich habe mir vor 2 Wochen endlich mal einen kleinen Traum erfüllt und habe mir einen eigenen Flipper gekauft. Es handelt sich hierbei um einen Evel Knievel von BALLY aus dem Jahre 1977.

    Es hat die ganze Zeit alles wunderbar funktioniert. Nur am nächsten Tag waren leider im Backglas alle Displayzahlen aus und ein neues Spiel lässt sich nicht starten. Auch der Selbsttest startet nicht mehr. Auf der MPU Platine leuchtet die grüne LED ständig. Bei voller Funktion soll diese ja 7x blinken. Alles andere auf dem Flipper leuchtet einwandfrei. Einen Tag vorher hatte ich das Gerät vom Netz genommen und dann am nächsten wieder angesteckt. Und nun treten die oben genannten Probleme auf. Sicherungen habe ich alle durchgemessen. Alle in Ordnung.

    Ich würde mich echt freuen wenn mir hier jemand weiter helfen könnte :thumbup:

    Viele Grüße
    Ingo
  • Hallo Ingo,

    wenn die LED dauernd leuchtet ist es nicht gut..
    Entweder ist die MPU Platine defekt oder die Spannungsversorgung hat ein Problem
    Wenn Du mit einem Messgerät umgehen kannst dann 5V mal messen
    Kannst auch mal eine Bild von der MPU (die mit der LED) ein setzen

    martin
    Live Long and Prosper
  • Hallo Martin,

    vielen Dank für deine Antwort. Die MPU Platine scheint in der Tat defekt zu sein. Da wurde leider schon mal dran rum gebastelt. Da ich die technische Ausrüstung nicht besitze habe ich mich entschieden die gesamte Platine von einem Profi überarbeiten zu lassen. Will ja endlich wieder die Kugel rollen lassen. Werde berichten!

    Ingo
  • Kurze Rückmeldung zum Stand der Dinge:

    Die MPU Platine wurde vom Flipperwerk repariert und alles funktioniert wieder einwandfrei. Hier mal die Fehlerbeschreibung:

    IC Sockel U7 war innen kaputt, das an den Lötstellen vergammelte CMOS RAM IC U8 habe ich direkt rausgeschnitten, somit ist das IC selbst nicht prüfbar, eine feine Leiterbahn hatte an einer Duchkontaktierung 8 Ohm übergangswiderstand, das muss ja eigentlich 0 Ohm sein...

    :thumbsup:
  • Users Online 1

    1 Guest