Hilfe zum Highspeed /Bumper und Slingshots

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Was da abgeraucht ist kein 1N4401, denn das ist eine Diode. Es ist ein TIP102 und muss zwingend wieder verbaut werden.Auch den Transistor davor tauschen. Das ist ein 2N irgendwas (ich glaube 2N3906).

    Um weiter zu testen kannst Du den Bumper abklemmen. An einer Seite der Sole das Kabel trennen und gut isolieren. Danach kannst Du Dir anschauen was sonst noch Ales so passiert und ob Du noch mehr Ersatzteile brauchst.
    Gehe dazu in den Test und probiere alles aus.
    Ich tue nix, ich will nur spielen
  • Vortransistor ist ein 2N4401 oder BC337-40 (der allerdings 180 Grad gedreht).

    Der 68 Ohm Widerstand wo oben jemand einen BDX53C eingesetzt hat sieht auch nicht mehr toll aus. Möglicherweise ist dort auch etwas kaputt.

    So wir die Brandstelle aussieht ist evtl. auch der 7402 kaputt. Ersatztyp für den ist ein 74F02. Spule würde ich auch gleich tauschen.

    Ist im Prinzip eine 20-30 Minuten Reparatur. Wenn du noch nie ICs getauscht hast laß die Finger davon.

    FRG
    Technische- und Reparaturanfragen per pm ohne vorherigen Forumsthread werden nicht beantwortet.
  • So, der 2N4401 und der TIP sind drin. Den nachträglich eingesetzten BDX53C habe ich sicherheitshalber auch gegen einen TIP getauscht.
    Danke für den Hinweis mit dem 68 Ohm Widerstand! Die anderen Teile waren leider schon unterwegs - der ist dann bei der nächsten Teilebestellung dran.

    Die Spulenschalter habe ich mir nochmal angeschaut, vor allem den des obersten Bumpers der nach Einschalten permanent anzog:
    Sehen alle gut aus und machen was sie sollen.

    Beim anschließenden Spulen-Testlauf habe den obersten Bumper wie Hein meinte abgeklemmt.
    Alle haben schön angezogen, als es dann jedoch an die Spezial-Spulen ging, ist Sicherung F4 geflogen.
    Gscheider wär's wohl gewesen ich hätte manuell durchgeschalten, um vielleicht was eingrenzen zu können.

    Keine der Spezial-Spulen gibt jedenfalls einen Mucks.

    Meine letzte 2,5A Sicherung ist erstmal dahin. Nächste Woche ist der 68 Ohm Widerstand dran und dann mit einer Handvoll neuer Sicherungen der manuelle Testlauf.
    Den 74F02 werde ich schon mal besorgen, vielleicht erbarmt sich einer meiner Arbeitskollegen wenn es nötig sein sollte.

    Vielen, vielen Dank für eure Hilfe soweit, ich rühr mich wieder nächstes WE !!
  • > So, der 2N4401 und der TIP sind drin. Den nachträglich eingesetzten BDX53C habe ich sicherheitshalber auch gegen einen TIP getauscht.

    BDX53C ist nicht so schlecht. TIP122 ist der schlechteste. Wird immer noch gerne verkauft und genommen weil der orginal drinnen war. Dann BDX53C, BDX33C und BDW93C. TIP102 ist die beste Wahl.

    > Meine letzte 2,5A Sicherung ist erstmal dahin.

    Wenn die von ESKA war dann hast du zumindest schon mal eine Fehlerquelle weniger da die letzte durchgebrannt ist :)

    Der 68 Ohm Widerstand wird das nicht verursacht haben. ist der hochohmig zieht die Spule nicht.

    Wenn eine Spule falsch angeschlossen oder die Diode kaputt ist dann geht der Transistor beim ersten Einschalten/Auslösen kaputt.

    FRG
    Technische- und Reparaturanfragen per pm ohne vorherigen Forumsthread werden nicht beantwortet.
  • Kurzes, im allgemeinen positives update:

    Beide 7402 auf U45 und U50 sind ausgetauscht, und jawoll, alle 3 Bumper machen wieder Radau!!
    Ich hatte erst den TIP und den Vortransistor gewechselt, der oberste Bumper zog aber immer noch permanet an.
    Erst mit dem neuen IC auf U50, hat er das sein lassen und die anderen beiden funktionierten dann auch wieder.

    Als die Bumper wieder liefen, habe ich die Spule des rechten slingshot wieder angelötet (der nächste in der Reihe): auch wieder alles klar.

    Danach kam der slingshot links dran. Hier flog aber gleich die Sicherung (FSP) F4 wieder nach dem einschalten.
    Jetzt habe ich eine neue Spule rein, die jetzt aber wieder permanent anzieht.
    Den TIP für diese Spule hatte ich zu allererst ersetzt, das war der, der komplett abgeraucht war.
    Kann es sein daß der neue schon wieder durch ist?

    Mal sehen wie weit ich morgen dazu komm. Jedenfalls geht's schon in die richtige Richtung!
  • > Den TIP für diese Spule hatte ich zu allererst ersetzt, das war der, der komplett abgeraucht war.
    > Kann es sein daß der neue schon wieder durch ist?

    Wie ich schon geschrieben hatte. Wenn die Diode kaputt ist oder die Kabel falsch herum angelötet worden sind dann brennt der Transistor sofort wieder durch. Kann auch passieren wenn die Spule intern einen Windungsschluß hat. Ob der kaputt ist kann man in den Fällen aber eigentlich immer mit dem Multimeter prüfen.

    FRG
    Technische- und Reparaturanfragen per pm ohne vorherigen Forumsthread werden nicht beantwortet.
  • Danke euch für die Hilfe und die super Tipps!

    Es ist schon vieles, vieles vorwärts gegangen, jetzt geht es wohl in die nächste Runde:

    Die beiden Transistoren habe ich getestet, waren i.O. Dann habe ich mir den Auslöse-Schalter am Slingshot links nochmal näher angeschaut und gemessen:
    Und obwohl der Schalter schön schliesst und wieder öffnet, hatte ich ständig Durchgang zwischen den Kontakten !

    Die Hauptplatine wieder ausgebaut: Auch jetzt hat der Schaltereingang des slingshot (Pin 5 von Stecker IJI8) ständig Durchgang zur, ich nenne es mal, "Hauptmasse". Nicht die Masse der Spezial-Spulen, sondern die Leiterbahn, die um die Platine herumläuft.

    Der Schaltereingang geht auf U45 Pin12, von dort über Pin13 auf den Vortransistor, soweit klar. Aber da gibt es doch keine Verbindung zur "Hauptmasse" !?

    Allerdings geht von U45 Pin12 auch eine Leitung an den 7407 auf U49 (Pin 8). Den habe ich jetzt in Verdacht. Bisher habe ich im Schaltplan U49 nicht gefunden.
    Was meint ihr, könnte der auch durch sein, oder welche Funktion hat der?

    Gleich hinter dem Eingang Pin 5 IJI8, habe ich eine Diode C71 gefunden, die auf die "Hauptmasse" geht. Die hatte Durchgang in beide Richtungen und ich dachte, yeah, Fehler gefunden.
    War's aber nicht, nachdem ich die Diode raus hatte, war alles beim Alten.

    Habt Ihr noch irgendwelche Ideen oder Hinweise? Ich hoffe ich nerve nicht zu sehr, aber von 5 nicht funktionierenden Spulen laufen 4 schon wieder. Die letzte muß jetzt auch noch sein...

    Vielen Dank und Grüße, Arnold
  • Ah, ok, du meinst zum Schutz der Spezialspulen-Schalter-Eingänge. Nein, da ist nichts.

    Ich habe den Weg vom Pin 5 des Eingangs nachverfolgt und stehe jetzt jetzt an Pin 8 des 7407 an.
    Zu Pin 1 des 7407 der an Masse liegt, habe ich Durchgang. Entweder schlägt Pin 1 auf Pin 8 durch,
    oder ich habe schon irgendwo auf dem Weg davor Verbindung des Schaltereingangs auf Masse.

    Hilft wohl nix, ich werde den 7407 raus nehmen um weiter zu testen.

    Oder habt Ihr evtl. eine zündende Idee?
  • Knips den 7407 Ausgang vorsichtig ab. Dann kannst du die Spule immer noch per Schalter auslösen.Wenn es dann geht 7407 kaputt. Ansonsten weiter suchen. Dann kann man den Pin wieder zusammenlöten.

    FRG
    Technische- und Reparaturanfragen per pm ohne vorherigen Forumsthread werden nicht beantwortet.
  • New

    Danke FRG,

    ich komme gerade aus der Garage. Vorhin habe ich den 7407 rausgenommen, einen Sockel eingelötet und einen neuen 7407 eingesetzt (kam gestern rechtzeitig an).
    Probelauf - und was für ein Vatertagsgeschenk - der linke slingshot ist gerettet !!! Bisserl stolz war ich ehrlich gesagt schon auf mich als Holzwurm.

    Kleiner (hoffentlich ncht größer werdender!) Wermutstropfen: Jetzt löst der rechte slingshot nicht mehr aus, der zuvor noch wunderbar ging.
    Als ich an dem 7407 zu Gange war, habe ich den 2N4401 des rechten slingshot ausgetauscht, der hatte oberflächlich Risse und ist beim Auslöten schon fast zerbröselt.
    Vielleicht habe ich das nicht sauber gemacht, werde ich morgen nochmal prüfen.

    Ich hoffe mal, daß es eine schlechte Lötstelle o.ä. ist, jedenfalls sehe ich schon das Ziel - ich werde berichten.

    Grüße und nochmal vielen Dank für die Hilfe!!
  • New

    Ein Pin vom Sockel U45 war nicht sauber verlötet. Jetzt sind alle Spulen wieder heile und tun was sie tun sollen. :thumbsup:

    Jetzt, da die Technik soweit läuft, kann ich mich entspannt an die schönen Dinge machen: Putzen, Justieren, neue Lämpchen, neue Gummis,...

    Nochmals Danke und ein herzliches Vergelt's Gott!
    Eure Geduld, zum hundertsen Mal die immergleichen Anfängerfragen zu beantworten ist wirklich bemerkenswert.

    Grüße, dasoe

  • New

    Tu dir nur nächstes Mal einen Gefallen und nimm Präzisionssockel. Mit dem Billigschrott sieht man u.a. die Lötstellen nicht.

    Wenn da eine Lötstelle nicht ok war hast du wahrscheinlich die Durchkontaktierungen beim Entfernen beschädigt.

    FRG
    Technische- und Reparaturanfragen per pm ohne vorherigen Forumsthread werden nicht beantwortet.