Das Team vom Pinballz.net wünscht allen

Eine geruhsame Adventszeit,
F r o h e   W e i h n a c h t e n   und
Einen guten Rutsch in's neue Jahr!
Bleibt Gesund und passt auf euch auf.

Williams Whirlwind - 16 A Sicherung Steckdose fällt beim einschalten

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Williams Whirlwind - 16 A Sicherung Steckdose fällt beim einschalten

    Hallo Flipperfeunde,
    ich bin neu hier und brauche Hilfe für meinen oben genannten Flipper Whirlwind
    Habe einen Williams Whirlwind vor ca 25 Jahren günstig erweben können - damal für meine Kinder.
    Der Flipper war auch die ersten 10 Jahre sehr häufig im Einsatz,, so lange die Kinder noch zu Hause waren und funktionierte auch einwandfrei.
    Danach nicht mehr so häufig gespielt worden und seit ca. 7 Jahren gar nicht mehr.
    Nun wollte ich das Teil wieder mal spielen, doch zunächst kam beim Einschalten die Fehlermeldung "Kontaktproblem - Tilt" wobei eigentlich alle Lampen an waren.
    Nach 2 - 3 maligen aus und ein schalten flog dann plötzlich die 16 Ampere Haussicherung der Steckdose.
    Auch an einer anderen Steckdose im Haus das gleiche Problem.
    Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte?
    Bin KFZ Meister und von daher technisch einigermassen versiert und kann mit Voltmeter und Lötkolben umgehen.

    Für Eure Informationen bedanke ich mich schon mal vorab.

    Freundliche Grüsse aus der Oberpfalz.
  • Hallo Tecdoc,

    bei Geräte dieser Generation, System11 genannt, ist es leider nicht ungewöhnlich, dass ein moderner Sicherungsautomat auslöst. Die Geräte haben einen sehr hohen Einschaltstrom über den Trafo und jenachdem, in welchem Moment der Sinuskurve bei unseren 50Hz Wechselspannung du den Schalter betätigst, ist er so hoch, dass die Sicherung ausgelöst wird. Verhindern kannst du das auf verschieden Wegen, entweder du hängst einen Einschaltstrombegrenzer, wie man ihn überall im Handel bekommt dazwischen oder du lötest einen Heißleiter ein, wie die Flipperhersteller es bei späteren Geräten gemacht haben. Dazu solltest du aber über etwas Fachkenntnis verfügen. Die dritte Möglichkeit ist den standartmäßig verbauten 16A Sicherungsautomaten mit der Auslösecharakteristik B (mittel) durch einen mit Typ C zu ersetzen (träge). Das sollte aber vom Elektriker gemacht werden.

    Was das Kontaktproblem Tilt angeht, schau mal, ob das Tiltpendel links vorne im Gehäuse am Ring festhängt.

    Grüße
    André
    Alive and kicking
  • Hallo Andre,
    vielen Dank für Deine Info, aber der Flipper hatte vorher immer an der gleichen Steckdose funktioniert, also das mit dem Einschaltstrom schließe ich mal aus, und das mit dem Tilt Pendel hatte ich bereits geprüft und sicherheitshalber mit der Rändelschraube sogar etwas weiter nach unten verstellt.

    Gruss Rainer
  • > aber der Flipper hatte vorher immer an der gleichen Steckdose funktioniert,

    Wenn da ein B16 drinnen ist dann ist es meistens das Problem. Insbesondere wenn es nicht jedes Mal passiert. Egal ob es mal lief oder nicht.

    FRG
    Technische- und Reparaturanfragen per pm ohne vorherigen Forumsthread werden nicht beantwortet.
  • Hallo Leute,
    also mein Whirlwind läuft wieder.
    Habe mal aufgeklappt und die beiden Steckverbindungen vor und nach dem Trafo mit Kontaktspray bearbeitet - ware aber eigentlich nicht korridiert.
    Nach dem anschließen und zusammenbauen lief er wieder - komisch.
    Eine Frage hätte ich aber noch.
    Wir hatten den Flipper vor Jahren mal irgendwie umgestellt, so dass man ohne Geldeinwurf starten und spielen konnte.
    Nun verlangt er wieder einenn Münzeinwurf, weiss aber nicht mehr wie wir das damals umgestellt hatten.
    Hab zwar noch alte DM Münzen und würde auch damit gehen, aber nervig.
    Weiß jemand auf die schnelle wie ich den Flipper umstellen kann um wieder ohne Münzen spielen zu können.
    Habe an den Geldschächten innen 3 Schalter. Hab zwar daran rumgestellt, komme auch in ein Menü Münzeinwurf, kanns aber nicht umstellen.
    Habe ein Bild der 3 Schalter als Anghang beigefügt.
    Images
    • Tasten Flipper.jpg

      127.22 kB, 1,280×720, viewed 1 times
  • Lass das demnächst mal lieber mit dem Kontaktspray, das hat eigentlich nichts im Flipper zu suchen. Wie bereits erwähnt, würde ich den Sicherungsautomaten in 16 A träge tauschen, dann hast Du Ruhe. Mit den Tastern gehst Du ins Einstellungsmenü und suchst die Einstellung- Freispiel-. Falls Du noch nicht gemacht hast, lade Dir das Manuel vom Whirlwind unter ipdp.org runter, wirst Du eh des öfteren brauchen. Da steht alles drin.

    Gruß Mike
    LG Mike
  • ok - vielen Dank. Dann werd ich beim Elektriker mal anfragen wegen anderem Sicherungsautomaten.
    Letzte Frage noch.
    Bin derzeit auch drüber einige poröse Gummiringe zu erneneurn.
    Hatte vor Jahren mal einen Kompletten Reparatursatz gekauft und noch einige Gummiringe übrig gehabt.
    Jedoch fehlt mir zum Abschluss der Reparatun noch ein einziger Ring mit Bezeichnung 04210 - siehe Bilder anbei.
    Hat jemand von Euch noch einen solchen Gummi liegen bzw. weiss jemand, wo ich disen günstig erwerben könnte.
    Möchte ungern einen kompletten Satz kaufen.

    Gruss Rainer
    Images
    • thumbnail_20210730_084736.jpg

      147.65 kB, 1,007×720, viewed 1 times
    • thumbnail_20210730_084742.jpg

      109.94 kB, 1,024×655, viewed 1 times
    • thumbnail_20210730_084918.jpg

      89.04 kB, 1,024×707, viewed 3 times
    • thumbnail_20210730_084945.jpg

      137.85 kB, 1,024×742, viewed 2 times

    The post was edited 1 time, last by Tecdoc: Achja und noch was, hätte jemand eventuell ein Lüfterrad/Lüfterflügel für den Whirlwind liegen, oder hat jemand einen Link zu einem Anbieter? ().

  • Würde spontan auf einen 2 1/2 Zoll Ring tippen. Gibt es einzeln in jedem Flippershop.

    Im Handbuch findet sich normalerweise auch eine Auflistung und bei einigen älteren Spielfeldern auch aufgedruckt.

    FRG
    Technische- und Reparaturanfragen per pm ohne vorherigen Forumsthread werden nicht beantwortet.
  • Users Online 4

    4 Guests